Enkeltrick: Seniorin vor 120000 Euro Verlust bewahrt

Erschreckende Statistik aus dem Münchner Polizeipräsidium. Die Fallzahlen beim sogenannten Enkeltrick haben bereits jetzt das Niveau des Vorjahres erreicht. Bei bislang 600 Versuchen konnten die Betrüger immerhin 16 Mal erfolgreich zuschlagen und dabei insgesamt rund 500.000 Euro erbeuten. Die Summe wäre deutlich höher, wenn ein Angestellter einer Hypo-Vereinsbank-Filiale nicht aufmerksam gewesen wäre. So konnte er eine Rentnerin davor bewahren 120.000 Euro an die Betrüger zu verlieren.
Mit einer neuen Kampagne wollen die Münchner Polizei und die HypoVereinsbank auf das Thema „Enkeltrick“ aufmerksam machen. Flyer, Plakate und ein kurzer Spot wurden konzipiert.