Erste Hilfe leicht gemacht

Der 12. September ist der „Tag der Ersten Hilfe“. Viele Münchner machen einen Erste Hilfe-Kurs nur als Pflichtprogramm für den Führerschein und kümmern sich danach nie wieder darum, wie eine stabile Seitenlage oder eine Herzdruckmassage ausgeübt wird. Viele haben auch Angst, bei der Ersten Hilfe etwas falsch zu machen. Wir haben uns beim Malteser Hilfsdienst erkundigt, ob man bei der Erstversorgung eines Opfers überhaupt Fehler machen kann.

Viele Hilfs- und Rettungsorganisationen bieten mittlerweile Auffrischungskurse für die Erste Hilfe an. Empfohlen wird, alle zwei Jahre einen solchen Kurs zu belegen. Neun Schulstunden, die im Notfall Leben retten können.
Bei den Maltesern in München kostet beispielsweise ein Kurs 35 Euro.