Festakt 50 Jahre Zentraler Psychologischer Dienst

Nach den Kriegswirren war Psychologie innerhalb der Münchner Polizei lange kein Thema. Bis zu einem Schlüsselereignis im Jahr 1962: die Schwabinger Krawalle. Danach war das Vertrauen der Bürger zur ihrer Polizei massiv beschädigt. Deshalb entschied sich die Polizei, neue Wege der Deeskalation einzuführen, ab 1964 mit Hilfe eines Psychologen. Am Donnerstag wurde nun in München das 50-jährige Jubiläum des „zentralen Psychologischen Dienstes“ bei der Polizei mit einem Festakt gefeiert.