Feuer-Inferno in Flüchtlingsunterkunft

Nach einem verheerenden Feuer in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber im Euroindustriepark liegen 32 Wohncontainer mit jeweils vier Betten in Schutt und Asche. Die Polizei hatte Mittwochabend das Areal weiträumig abgesperrt, da sich dichte Rauchschaden bis zur Ingolstädter Straße ausgebreitet hatten.  Verletzt wurde bei dem Feuer glücklicherweise nur eine Person. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der Löschversuche unternommen hatte, erlitt eine Rauchgasvergiftung.