Flammeninferno zerstört Bootshaus

Das 95 Jahre alte, denkmalgeschützte Bootshaus des Münchner Yacht-Clubs ist von einem Feuer komplett zerstört worden. Selbst vom drei Kilometer entfernten, gegenüberliegenden Ostufer des Starnberger Sees waren die Flammen zu sehen. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 2 Millionen Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Brandfahnder laufen noch, die Polizei sucht dringend Zeugen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck bittet in diesem Zusammenhang Personen, die sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Rufnummer 08141 / 612 – 0  zu melden. Von Bedeutung für die Ermittler sind insbesondere Beobachtungen vor und nach dem Brandausbruch, eventuell auch privat gefertigte Fotos oder Videoaufnahmen.