Fotoausstellung über Clowns ohne Grenzen

Die „Clowns ohne Grenzen“ reisen in Krisengebiete, um traumatisierten Kindern und Erwachsenen einen kleinen Lichtblick in ihr oftmals tristes Leben zu bringen. Nach ihren Reisen nach Georgien und Indien besuchten sie  2014 Einrichtungen für Flüchtlinge in Deutschland. Manfred Lehner hat die Clowns mit der Kamera begleitete und bewegende Bilder von seiner Reise mitgebracht. Sie erzählen von Menschen, von Schicksalen, von Leid und Armut  aber auch von Hoffnung.

Weitere Informationen finden Sie hier.