Friedrich Ani liest aus „M“

Spätestens seit dem Beginn des NSU-Prozesses wird Rechtsextremismus in München als ernstzunehmendes Problem wahrgenommen. Jüngstes Beispiel für die Auseinandersetzung mit der Problematik ist die Demonstration gegen das braune Haus am vergangenen Samstag.

Der deutsche Schriftsteller Friedrich Ani erhielt in diesem Jahr den deutschen Krimipreis für seinen neuen Roman „M“, der sich genau mit diesem Thema beschäftigt.