Gewerkschaft ver.di legt Münchens Kitas lahm!

Mehr als 3000 Erzieherinnen haben am Freitag in Bayern ihre Arbeit niedergelegt. Alleine in München sollten nach Angaben der Gewerkschaft Verdi etwa jede zweite der 419 Kindertagesstätten geschlossen bleiben. Die Polizei zählte rund 2.300 Demonstranten, die für mehr Anerkennung und mehr Geld auf die Straße gingen. In der laufenden Tarifrunde für den Sozial- und Erziehungsdienst fordert Verdi durchschnittlich zehn Prozent mehr Gehalt. Marco Gundel und Markus Haiß haben den Demonstrationszug in München begleitet.