Gisela-Gymnasium für Anti-Diskriminierungsprojekte ausgezeichnet

Seit nun zweieinhalb Jahren versucht das Gisela-Gymnasium in Schwabing durch Projekttage gezielt die Themen Rassismus und Diskriminierung ins Bewusstsein zu rufen. Im November wurde eine Ausstellung zu Ehren von im zweiten Weltkrieg ermordeten und vertriebenen ehemaligen Schülern eingeweiht. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel bekundete dazu ihre Anerkennung. Nun bekam das Gymnasium den Titel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ verliehen. Maximilian Kettenbach berichtet.