Hungerstreik aufgelöst! Flüchtlinge verschanzen sich in Bäumen!

Es war eine überaus dramatische Nacht, in der mehrere Flüchtlinge bei klirrender Kälte auf Bäumen ausharrten, nachdem die Polizei mit der Räumung des Hungercamps am Sendlinger Tor begonnen hatte – die letzten sieben Flüchtlinge kletterten nach langen Verhandlungen schließlich in der Früh herunter.

Und die Aktion könnte sich durchaus gelohnt haben: denn Oberbürgermeister Dieter Reiter versprach den Flüchtlingen am Ende einen runden Tisch mit der Politik und Verbänden zu organisieren.

Anja Guder und Markus Haiß berichten.