Ihr Lieblingsgericht – Thaicurry mit Huhn

Heute zu Gast bei Alfons Schuhbeck: Werner Theiner, Networking Experte und Spezialist für Community Building.

 

Zutaten für 4 Personen:

1/2 Zwiebel

3 junge Knoblauchzehen

1 Stange Zitronengras

6 Zitronenblätter

1 EL Butter

1 TL Tomatenmark

1/2 Liter Kokosmilch

50g brauner Zucker

Saft von einer Limette – Salz

1 EL ‚Schuhbecks Thaicurry‘ (ersatzweise fruchtiges Currypulver)

Cayennepfeffer

2 TL Ingwer (gehackt)

1-2 TL Speisestärke

4 Poulardenbrüste (a ca. 170g)

1 EL Öl

 

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden, den Knoblauch schälen und hacken. Das Zitronengras putzen, waschen und mit einem Messerrücken zerdrücken. Die Zitronenblätter waschen und trockentupfen. Die Butter in einen Topf zerlassen und alle Zutaten darin bei milder Hitze hell anbräunen. Das Tomatenmark unterrühren und etwas mitschwitzen lassen. Die Kokosmilch hinzufügen und alles aufkochen lassen.

Den Zucker und den Limettensaft hinzufügen. Die Sauce mit Salz, Thaicurry und einer Prise Cayennepfeffer herzhaft würzen. Den Ingwer dazugeben und das Curry einige Minuten bei milder Hitze ziehen lassen.

Das Thaicurry mit dem Stabmixer pürieren, durch ein Sieb passieren und aufkochen lassen. Die Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren, unter die Sauce rühren und 2 minuten köcheln lassen.

Die Poulardenbrüste waschen, trockentupfen und in 1 1/2 bis 2cm große Würfel schneiden. Das Öl in der Pfanneerhitzen und die Poulardenwürfel bei mittlerer Hitze von allen Seiten leicht anbraten. Die Poulardenwürfel in die Sauce geben und 3 Minuten durchziehen lassen. Das Thaicurry in vorgewärmten Suppentellern oder -schälchen servieren.