„Kohlrabenschwarz“: Spaß mit Mythen und Morden in Bayern

„Der eigenbrötlerische Polizeipsychologe Stefan Schwab wollte in Oberbayern eigentlich nur Ruhe und Frieden finden, aber er hat keine Wahl – eine bizarre Verbrechensserie mit Entführungen, Mord und blutigen Ritualen, die von Volksmärchen inspiriert sind, lässt ihn bald an seinem rationalen Denken zweifeln. Gemeinsam mit seiner scharfzüngigen Exfrau Susanne und ihrem bärbeißigen neuen Freund, dem evangelischen Pfarrer Franz sowie der gewitzten Polizistin Anna Leitner beginnt Schwab, auf eigene Faust zu ermitteln. Als ein geheimnisvoller Informant ihm ein altes Märchenbuch zuspielt, kommt langsam Licht ins Dunkel. Irgendjemand zieht im Hintergrund die Fäden – mit einem schrecklichen Ziel.“

Die Figuren des schrägen Ermittler-Quartetts in „Kohlrabenschwarz“ sind prominent besetzt: Michael Kessler als pragmatischer Polizeiseelsorger „Stefan Schwab“, Bettina Zimmermann als Schwabs spirituell veranlagte Ex-Frau „Susanne“, Jürgen Tonkel als „Pfarrer Franz Hartl“ und neuer Freund von Susanne mit geheimnisvoller Vergangenheit sowie Bettina Lamprecht als schlagfertige Polizistin „Anna Leitner“. Götz Otto führt als Erzähler durch die mysteriösen Kriminalfälle, die von Tommy Krappweis und Christian von Aster nach einer Idee von Michael Kessler geschrieben wurden.