Kommunaler Außendienst – Stadtratsgrüne lehnen Bodycams für Streifen in München ab

Sie sollen Präsenz zeigen, bei Ordnungswidrigkeiten Bußgelder verteilen und Ansprechpartner für die Münchnerinnen und Münchner sein. Seit mehr als zwei Jahren ist der Kommunale Außendienst, der beim Kreisverwaltungsreferat angesiedelt ist, im Bereich des Hauptbahnhofs unterwegs. Die unbewaffneten Streifen sollen keine schwarzen Sheriffs sein, sondern das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger erhöhen. Nachdem die CSU beantragt hatte den Kommunalen Außendienst mit sogenannten Bodycams auszurüsten, wie es bereits bei der Polizei der Fall ist, regt sich jetzt Widerstand im Stadtrat.