Kunstraub! Nationalmuseum zeigt Sammlung Göring!

Kauf, Raub und Nötigung:

Das Bayerische Nationalmuseum präsentiert derzeit fünf Skulpturen aus der „Sammlung Herman Göring“ der Öffentlichkeit.

Die Kunstwerke waren zwischen 2012 und 1014 Gegenstand eines Forschungsprojektes.

Ziel war es, anhand der heute verfügbaren Quellen zu prüfen, ob über die Herkunft und den Vorbesitz der Arbeiten mehr zu ermittlen ist, als es unmittelbar nach dem Krieg möglich war.

Das Anliegen ist, die Werke den rechtmäßigen Erben der Vorbesitzer zu übergeben.