Lejeune: Metzgersprung

Am Sonntag, den 8. September fand in München der traditionelle Münchner „Metzgersprung“ statt. Ähnlich wie der berühmte  Schäfflertanz geht dieses Ritual auf die Zeit der Pest im München des 16. Jahrhunderts zurück. Im Rahmen seiner Sendereihe „Lejeune – der Personality Talk“ war Dr. phil. h.c. Dr. h.c. Erich Lejeune dieser alten Tradition auf der Spur. „Mit dem Sprung in den Fischbrunnen werden die ausgelernten Lehrlinge symbolisch von den Sünden der Ausbildung reingewaschen“, so vinzenzmurr-Geschäftsführer Markus Brandl. Der Metzgersprung, der alle 3 Jahre stattfindet,  ist verbunden mit einem anderen Zunftbrauch: der Freisprechung der Lehrlinge.