Marathon trotz Unterschenkel-Amputation – mit Prothesen in ein neues Leben

Es ist eine unglaubliche Geschichte – vor zwei Jahren musste sich Maximilian Schwarzhuber aus Wolnzach beide Unterschenkel amputieren lassen. Vier Tage nach der OP beginnt er mit dem Training und nur vier Monate später macht er mit Prothesen bei einem 10-Kilometer-Lauf mit.
Sein nächstes Ziel ist der München-Marathon und auch beruflich hat Maximilian Schwarzhuber große Ambitionen. Fanny-Fee Werther hat den Ausnahme-Sportler getroffen.