Mosaik Jugendpreis 2016: München und Nürnberg ehren Projekte gegen Rassismus

 

Der Mosaik Jugendpreis richtet sich an Gruppen oder Initiativen, die sich in besonderem Maße gegen Altagsrassismus und Diskriminierung einsetzen.

 

Anfang der Woche wurde der Preis im Namen der Städte München und Nürnberg im Beisein einiger Angehörigen der NSU Opfer sowie Bürgermeisterin Christine Strobl im NS Dokumentationszentrum in München verliehen.

 

Die Auszeichnung wird mit einem Preisgeld von bis zu 3.000 € dotier, dieses Geld nutzen die Projektgruppen dann um ihre bisherige Arbeit auszubauen.

 

Lukas Strickner hat die Preisverleihung für uns begleitet.