München rüstet auf: Drive-In-Corona-Testzelte sollen Ressourcen sparen und Effektivität steigern!

Angesichts steigender Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus hat die Stadt München ihre Testkapazitäten mit einer Drive-in-Station ausgeweitet. In Absprache mit dem Gesundheitsamt fahren potenziell Infizierte dort mit dem Auto in ein Zelt, wo medizinisches Fachpersonal in Schutzkleidung einen Rachenabstrich nimmt. Es handelt sich nicht um eine öffentliche Teststelle: Getestet werden ausschließlich Menschen, die das Gesundheitsamt als Kontaktpersonen von bereits bestätigten Infizierten ermittelt hat.