Münchner Muslime wollen ankommende Flüchtlinge gezielt integrieren

Der Penzberger Imam Benjamin Idriz hat gemeinsam mit allen großen Münchner Moscheegemeinden den „Helferkreis Münchner Muslime“ ins Leben gerufen. So sollen die ankommenden Flüchtlinge, von denen nach Schätzungen des Zentralrats der Muslime in Deutschland gut 80 Prozent muslimischen Glaubens sind, unterstützt werden. Einige Moscheegemeinden haben z.B. Spenden gesammelt. Außerdem gab es Sommerfeste für Flüchtlingsfamilien oder Hilfe bei Behördengängen. Über die Pläne des Helferkreises und darüber welche Auswirkungen der Zustrom auf die Gesellschaft haben könnte berichtet Maximilian Kettenbach