Münchner SPD will illegale Vermietungen stoppen

Das Hotelgewerbe in München boomt. Zugleich werden in der Stadt mittlerweile über 2.000 Wohnungen privat an Touristen vermietet. Die Münchner SPD sieht in dieser Praxis eine klare Zweckentfremdung. Um die illegale Vermietung möglichst bald zu stoppen, hat die Partei jetzt zwei Anträge im Stadtrat gestellt. Simon Götz.