Muslime in Deutschland feiern Fastenmonat Ramadan

Am 18. Juni hat für die Muslime in Deutschland der Fastenmonat Ramadan begonnen. Über einen Monat lang essen und trinken streng gläubige Muslime zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang nicht. Sobald es dunkel wird, beginnt täglich das Fastenbrechen, das sogenannte „Iftar-Essen“. Die auflagenstärkste türkische Zeitung „ZAMAN Almanya“ hat deutsche Kollegen zu solch einem Essen eingeladen, um die Bedeutung des Ramadan für den muslimischen Glauben zu erläutern. Bei einer Podiumsdiskussion ging es außerdem um die Frage, ob die Deutsche Gesellschaft vom Zusammenleben mit Türkischen Jugendlichen profitiert.