Notfallplan – Klinikum Schwabing zeigt Station für Ebola-Infizierte

Seit Mittwoch behandeln Ärzte in Hamburg den ersten Ebolapatienten in Deutschland.

Der Mann aus dem Senegal hatte sich offensichtlich in einem Labor in Sierra Leone mit dem gefährlichen Virus infiziert.

In der Stadt Kailahun (sprich: Käi-la-jun) hatte der senegalische Wissenschaftler mit Proben des Erregers gearbeitet.

Auch am Klinikum Schwabing steht jetzt eine Station zur Verfügung, die Ebola-Infizierte aufnehmen könnte.

Christian Adamczyk hat sie besichtigt.