Olympia – Gedenkstätte im Stadion-Keller?

Diskutiert wurde bereits viel, aber immer noch sind die Fronten verhärtet: der Widerstand gegen den von Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle geplanten Ort für eine neue Olympia-Attentat-Gedenkstätte ist groß: viele Anwohner lehnen die vorgeschlagenen Standorte im Olympiapark bisher strikt ab. Nun kommt eine neue Idee ins Spiel: dieses Mal stammt sie von Bayernpartei-Stadtrat Richard Progl, Mitglied der Rathausfraktion Bürgerliche Mitte. Der Politiker kann sich gut vorstellen, dass ein Museum in den Katakomben des Olympiastadions entstehen könnte. Marco Gundel berichtet.