Polizei kämpft für ihre Schichtmodelle

In den Reihen der bayerischen Polizei rumort es. Der Grund ist eine Vorgabe der EU bezüglich der Arbeitszeiten. Demnach sollen elf Stunden Erholungszeit vorgegeben werden. Das würde aber das Modell der Schichtzeiten durcheinander bringen. Deshalb bildet sich innerhalb der Polizeibediensteten bereits Widerstand. Viele haben bereits angekündigt, sich versetzen lassen zu wollen, da sie sich extra bei Dienststellen beworben hatten, die besondere Schichtzeiten haben, wie beispielsweise der Kriminaldauerdienst.