Razzia in Europa – Fahndung nach Ausweis-Fälschern

Große Durchsuchungsaktion in sieben europäischen Ländern. Am Dienstag sind 170 Objekte in Deutschland, Spanien, Frankreich, Schweden, Griechenland, Portugal und Österreich durchsucht worden. Es ging um gefälschte Dokumente wie Ausweise und Führerscheine. Der Ausgangspunkt zu dieser großangelegten Razzia mit rund 1.000 Beamten war jedoch hier in München.
Laut Bayerischem Landeskriminalamt und Europol lässt sich bereits einen Tag später ein positives Fazit der Razzia ziehen:
Bei der Durchsuchung am 09.09.2014 wurden 57 gefälschte Dokumente, PCs, Laptops, Handys, USB-Sticks, sowie diverser Schmuck sichergestellt, welcher bereits
verschiedenen Einbrüchen zugeordnet werden konnte. In den europäischen Nachbarländern
wurden fast 2 KG Haschisch, über 1000 Päckchen Zigaretten, über
25.000 Euro Bargeld, 5 Schusswaffen, sowie über 300 Schmuckstücke, Uhren sowie
diverses Einbruchwerkzeug sichergestellt. In Schweden wurde zudem ein gestohlener
Pkw sichergestellt. In Spanien konnten bereits 29 Einbrüche zugeordnet
werden. Insgesamt wurden 100 Personen vorläufig festgenommen, vier davon in
Deutschland.