RTL München live „Freie Erfinder“ Sondersendung Dez. 1998

 

„Freie Erfinder“ in der Gesellschaft für außergewöhnliche Ideen. Ein Film von Armin Witt.
Der RTL-Regionalsender „RTL MÜNCHEN live“ sendete im Rahmen einer Sonderausgabe diesen ungewöhnlichen Film: Freie Erfinder, Patentinhaber, exzellente Wissenschaftler und Forscher treffen sich seit Jahren in der „Münchner Gesellschaft für außergewöhnliche Ideen“. In der Regel nicht-öffentlich. Man hat reichlich schlechte Erfahrungen gemacht mit fremden Gästen, die sich später als Patentanwälte, Entwicklungschefs großer Unternehmen oder Staatsanwälte zu erkennen gaben. Freie Erfinder leben von Ihren Erfindungen und nicht vom Raubkopieren. Und die Gesellschaft lebt von den Erfindungen, die bereits seit 100 Jahren getätigt wurden: Strom, Automobil, Telefon, Brennstoffzellen, Telekommunikation. Doch was sind die Erfindungen, die unseren Wohlstand in den kommenden Jahrzehnten sichern sollen? In einem Hinterzimmer im Münchner Ortsteil Ramersdorf, in privaten Werkstätten und am Rande öffentlicher Veranstaltungen hat Autor und Wissenschaftsjournalist Armin Witt (vgl. Witt, Armin (1992) „Das Galilei-Syndrom- Unterdrückte Entdeckungen und Erfindungen“, Universitas Verlag) legendäre Forscher und Wissenschaftler begleiten können. Von Frank Stelzer oder Josef Moser bis zum Visionär und Wegbereiter Carl Amery.