Safer Internet Day: Kinder und Jugendliche schützen!

 

Ob Datenschutz, Cybermobbing oder illegale Downloads.

Die Welt des Internets scheint schier unendlich zu sein.

Am heutigen „Safer Internet Day“ geht es auch darum, Eltern für die Gefahren des web. 2.0 zu sensibilisieren.

Damit Kinder lernen mit den Bedrohungen im Netz umzugehen, investiert das Bayerische Familienministerium rund zwei Millionen Euro jährlich.

Eines der geförderten Projekte ist „webhelm“.

Auf der kreativen Internetseite des Instituts für Medienpädagogik präsentieren Jugendliche unter anderem selbst gefertigte Videos, in denen sie sich kreativ mit den Themen rund ums Internet auseinandergesetzt haben.

Markus Stampfl berichtet.