Sieger im Video-Wettbewerb gekürt

„Tolerant und couragiert gegen Fremdenfeindlichkeit“ – unter diesem Motto hatte die Bundespolizei im vergangenen Jahr Münchner Schüler zu einem Videowettbewerb aufgefordert. 45 Teams haben sich der Herausforderung gestellt und ihre ein bis maximal drei Minuten langen Filme eingereicht. Am Donnerstag wurden nun die vier Besten gekürt und mit Preisen ausgezeichnet.