Streng geheim! Pfaffenhofen öffnet Atombunker!

Die Bunkeranlage in Pfaffenhofen an der Ilm ist ein Relikt aus der Zeit des „Kalten Krieges“.

Die atomschlagsichere, unterirdische Anlage wurde 1966 in Betrieb genommen, diente der Bundeswehr als „Grundnetzschalt- und Vermittlungsstelle“ und unterlag strengster Geheimhaltung.

Kein Wunder, dass in der Bevölkerung von der Abschussrampe für Atomraketen bis hin zum unterirdischen Atomwaffenarsenal viele Gerüchte entstanden.

Jetzt wurde die „Bunkeranlage“ zur Besichtigung für die Bevölkerung freigegeben.

Markus Stampfl ist hinabgestiegen in eine vergangene Zeit, um so manches Geheimnis zu lüften.

 

Weitere Informationen zu Führungen im Bunker und zur Ausstellung im Rathaus der Stadt Pfaffenhofen erhalten Sie auf der Hompage der Stadt Pfaffenhofen:

www.pfaffenhofen.de

 

(Suchbegriff Bunker)