Szene München: „Maman und Ich“ im Kinotipp

In Frankreich gehört Guillaume Galliennes zu den bekanntesten Schauspielern. In seinem neuen Film „Maman und Ich“ erzählt er die Geschichte über die Suche seiner sexuellen Identität. Sein Leben lang wurde der Darsteller für homsexuell gehalten, bis er sich als hetero geoutet hat.

Die Geschichte ist so humorvoll erzählt und der Film ist Pflicht für alle Kinofans. Das finden auch die Kinoexperten Kurt Schalk und Michael Kobek und deswegen ist es unser Kinotipp der Woche.