Unter Menschen – traumatisierte Primaten

In einem verwilderten ehemaligen Safaripark, hermetisch von der übrigen Welt abgeschottet, leben 40 Schimpansen aus dem ehemaligen Versuchslabor des Pharmakonzerns Immuno. Sie sind infiziert mit HIV- und Hepatitisviren; traumatisiert, verstört, hochaggressiv. Sie hassen die Menschen und haben allen Grund dazu. Heute leiten die dortigen Pfleger ein weltweit einzigartiges Resozialisierungsprojekt für traumatisierte Primaten und begleiten deren mühevollen Weg aus der lebenslänglichen Isolation hin zu einem Leben in artgerechten Gruppen.
Christian Rost & Claus Strigel haben dies mit der Kamera begleitet und sind diese Woche zu Gast im Stadtgespräch.