Urteil! Wohnraum in „Feierbanane“ bleibt!

Eine Immobilieneigentümerin in der Ottostraße muss ein Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes schlucken.

Aufgrund des nächtlichen Lärms auf der so genannten „Feierbanane“, um den Maximiliansplatz herum,

wollte die Vermieterin ihre Wohnungen von der Stadt zweckentfremden lassen und sie gewerblich nutzen.

Vom Verwaltungsgericht bekam sie im vergangenen Jahr prompt Recht.

Allerdings jetzt hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof aufgehoben und gibt den Fall an das Verwaltungsgericht zurück.

 

Markus Stampfl mit den Einzelheiten.