Verstärkung für die Sicherheitswacht

Die Sicherheitswacht in München hat Verstärkung bekommen. 15 Bürger haben bei sechs Polizeiinspektionen im Stadtgebiet ihr ehrenamtliches Engagement begonnen. Sie sollen mit ihrem Auftreten für ein besseres subjektives Sicherheitsgefühl sorgen. Dafür wurden sie in einem 40-stündigen Lehrgang ausgebildet. Mitglieder der Sicherheitswacht haben nicht so viele Rechte wie ein Polizeibeamter, aber etwas mehr als die sogenannten „Jedermann-Rechte“.
Vier neue Mitglieder bekommt die Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Olympiapark, jeweils drei die Wachen Perlach, Haar und Unterhaching und jeweils ein neues Mitglied bei den Wachen Milbertshofen und Schwabing.
14 bis 20 Stunden pro Monat sollen die Ehrenamtlichen in ihren Vierteln Streife gehe. Als Aufwandsentschädigung gibt es etwas weniger als 10 Euro. Denn schließlich ist es ja ein Ehrenamt.