Viergleisiger Ausbau

Der viergleisige Ausbau der Bahnstrecke Daglfing Johanneskirchen bleibt ein Streitthema zwischen Stadt, Bund und Bahn. Rund 140 Züge pro Tag brettern schon heute durch den Münchner Osten, beklagen die dortigen Anwohnerinnen und Anwohner. Sie fürchten: die Zahl der Güterzüge könnte sich durch den Ausbau verdreifachen – der Lärm wäre damit unerträglich. Die Stadt München steht hinter den Betroffenen und fordert einen Tunnel statt der oberirdischen Trasse.