Was geht? Wenn Kunst und Inklusion zusammenkommen!

„Was geht? Kunst und Inklusion“

Unter diesem Titel finden noch bis Februar 2016 rund 120 Veranstaltungen in München statt.

100 beteiligte Kulturpartner laden Menschen mit und ohne Behinderung ein, gemeinsam am Kunst- und Kulturleben der Stadt teilzunehmen.

Wie können blinde Menschen Graffitis erleben oder wo können behinderte und nichtbehinderte Schauspieler zusammenarbeiten?

Kulturreferent Hans Georg Küppers stellte heute das Progamm vor und Markus Stampfl war dabei.