Was Hoeneß im Knast erwartet

Das entspricht meinem Verständnis von Anstand, Haltung und persönlicher Verantwortung.“ – mit diesen Worten hat Uli Hoeneß am Freitagvormittag begründet, warum er auf eine Revision gegen sein Urteil verzichtet. Zudem trat der 62-jährige mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates des FC Bayern zurück. Somit wird Hoeneß bereits in wenigen Wochen ins Gefängnis kommen. Dann wird er den Steuerzahler jeden Tag durchschnittlich rund 76 Euro 80 kosten. Das geht aus dem Haushaltsplan für die bayerischen Justizvollzugsanstalten hervor. In der dortigen JVA saßen auch bereits Karl-Heinz Wildmoser junior oder AZ-Klatschreporter Michael Graeter. Und auch Adolf Hitler saß nach seinem gescheiterten Putschversuch 1923 in Landsberg ein. Während seiner 13 Monate Haft verfasste er sein Pamphlet „Mein Kampf“.