Feuerwehreinsatz, © Symbolfoto

Mehrere Brände am Wochenende

Wohnungsbrand mit schwerst verletzter Frau, hoher Sachschaden bei Feuer im Klinikum Großhadern und Brand auf einer Terasse -Die Münchner Polizei meldet gleich drei aufwändige Feuerwehr-Einsätze vom Wochenende. 

 

Schadensträchtiger Brand im Klinikum Großhadern

 

Am späten Samstag kam es zu einem Brand im Klinikum Großhadern. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde eine massive Rauchentwicklung in der HNO-Station im ersten Obergeschoss festgestellt. In einem Gang, in welchem keine Patientenzimmer liegen, brannten zwei dort abgestellte Betten. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Im Bereich der Brandstelle platzte der Putz von der Wand ab. Durch Ruß und Rauch, welcher zum Teil bis in den dritten Stock zog, entstand erheblicher Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Eine Evakuierung von Patienten war nicht notwendig, da auf dieser Station in der Nacht kein Publikumsverkehr herrschte.

 

Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei wurden verständigt und übernahmen vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache. Es wurde festgestellt, dass der Brand von einem Bett ausging, in welchem u.a. Akkus verbaut sind. Weitere Untersuchungen zur Brandursache sind noch notwendig.

 

Wohnungsbrand mit einer schwerst verletzten Frau – Neuhausen

 

In Neuhausen vernahm ein Hausbewohner gegen 23.15 Uhr ein Alarmsignal und stellte bei der Suche danach im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Lorschstraße Brandgeruch fest. Aus der Wohnung einer 66-jährigen Mieterin drang Rauch und die Rauchmelder hatten ausgelöst. Durch die verständigte Feuerwehr wurde die Wohnungstür aufgebrochen und das Feuer gelöscht. Die Mieterin wurde leblos im Schlafzimmer am Boden liegend aufgefunden und ins Freie verbracht. Unter laufender Reanimation wurde sie mit einer massiven Rauchgasvergiftung und leichten Brandverletzungen an der Hand in ein Krankenhaus eingeliefert. Andere Bewohner wurden nicht verletzt. Der Brandschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Nach ersten Erkenntnissen dürften brennende Kerzen brandursächlich gewesen sein. Die Ermittlungen dauern jedoch noch an.

 

 

Brand auf einer Terrasse durch defekten Gasgrill

 

Auch in Waldperlach brannte es am Samstagabend. Dort hatte ein Der 40-Jähriger auf seiner Terrasse gegrillt und befand sich mit seiner Familie beim Essen in der Wohnung. Der Grill war noch an, auf dem Warmhalterost befand sich noch das Grillfleisch. Plötzlich geriet der Grill in Flammen, das Feuer griff auf die Holzterrasse über und setzte diese schlagartig in Brand. Die Flammen erfassten außerdem die Holzverkleidung des darüber liegenden Balkons und beschädigten die Fassade des Anwesens erheblich. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Der Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.