Merkwürdig: Betrunkener verfolgt Frau damit sie gut heimkommt

Er hatte die 38-Jährige zuvor schon mehrmals in einem Club angesprochen. Auf ihrem Heimweg verfolgte er sie im Auto – sie alarmierte ihre Freunde, er wurde festgenommen. 

 

In der Nacht des vergangenen Samstags verließ eine 38-jährige Frau zusammen mit ihren Freunden eine Bar in Feldafing. Als sie in ihr Auto einsteigen wollte, wurde sie plötzlich von einem jungen Mann angesprochen, ob er ihr helfen könne. Sie verneinte und setzte sich in ihr Fahrzeug. Der Mann war ihr bereits im Rockcafe aufgrund seines Alkoholpegels und der Tatsache aufgefallen, dass er sie ständig ansprach.

 

Er hat sie verfolgt, weil er dachte, sie hätte etwas getrunken

 

Nach kurzer Fahrt bemerkte die 38-Jährige, dass ihr das Fahrzeug folgte. Absichtlich fuhr sie einige Schleifen durch Aschering, um den „Verfolger“ abzuhängen, doch er ließ nicht ab. Daraufhin bekam die Frau Angst und rief ihre Freunde an. Diese kontaktierten anschließend die Polizei und vereinbarten sich in Machtlfing zu treffen, bis die Streife kommt. In Machtlfing konnte die Polizei letztlich den 30-Jährigen „Verfolger“ mit rund 1,6 Promille feststellen. Er wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus verbracht. Seine Version der Geschichte: Die Frau habe er verfolgt weil er dachte, dass sie was getrunken hätte und er wollte sicher gehen dass sie gut nach Hause kommt.