Bunt und knallig. Die neuen Liegemöbel beleben den Willy-Brandt-Platz, © Bunt und knallig. Die neuen Liegemöbel beleben den Willy-Brandt-Platz

Messegelände: Möbel für den Willy-Brandt-Platz

Bunte Liegemöbel verschönern von nun an den Willy-Brandt-Platz, der bis dato eher kahl und lieblos wirkte. Nun sollen die Möbel neuen Flair vermitteln. Auch der Brunnen wird neu gestaltet und soll zur Verschönerung beitragen.

 

 

Eine große, kahle und lieblose Fläche war der Willy-Brandt-Platz am Messegelände bis jetzt. Nun soll alles anders und natürlich schöner werden. Um den Bereich aufzuwerten, beschloss der Bezirksausschuss Trudering-Riem, die Fläche zu verschönern. Dazu nahm man sich ein Beispiel an dem Museums-Quartier in Wien.

 

In dem Kulturareal stehen ebenfalls Sitzmöglichkeiten für die Passanten, die auch rege genutzt werden. Dies will man nun auch auf dem Willy-Brandt-Platz erreichen. Daher beschaffte sich der Bezirksausschuss bunte Liegemöbel in gelb, rot und blau. Sie ermöglichen nun den Besuchern des Messegebiets eine kurze Verschnaufpause.

 

 

Wer sich nun Sorgen darum macht, dass die Möbelstücke schon bald gestohlen werden, der kann erst einmal beruhigt sein, denn die etwa 1,20 Meter großen Möbel wiegen circa 100 Kilo. Damit auch wirklich keine Gefahr droht, bestehen sie zudem aus brandresistentem Kunststoff.

 

Doch die Besucher müssen sich nicht nur mit den neuen Sitzmöglichkeiten zufriedengeben, nein, auch die Brunnenanlage wird aufgewertet. Bislang floss das Wasser lediglich so dahin. Jetzt soll es dank eines neuen Pumpsystems auch sprudeln. Etwa alle 20 Minuten soll der Brunnen einen Wasserschwall erzeugen, der bis zu einem Meter hoch wird. Dadurch rückt der Brunnen mehr in das Blickfeld der Passanten.

 

Mit der Kombination aus Liegemöbeln und Brunnen haben die Besucher nun die ideale Gelegenheit, sich auf dem Platz zu entspannen und von ihrem Messebesuch zu erholen.