Notarzt an dunkler Unfallstelle, © Symbolfoto

Messerattacke auf Baustelle in Sendling

Am Freitag, 02.06.2017, kam es auf einer Baustelle in Sendling zu einer Messerattacke. Ein Bauarbeiter sowie sein Kollege standen auf ihrer Baustelle, als ein ihnen unbekannter Mann unversehens mit einem Messer in den Kopf einer der Arbeiter stach.

 

Die beiden Bauarbeiter befanden sich gegen 19.00 Uhr auf einer Baustelle in der Gaißacher Straße in Sendling, als ein ihnen fremder Mann auf sie zukam und die Arbeiter ansprach. Unvermittelt stach der Unbekannte mit einem Messer in den Kopf einer der Bauarbeiter und flüchtete gleich darauf vom Tatort.

 

Unverzüglich verfolgte der Kollege des Verletzten den Täter und alarmierte zeitgleich die Polizei. So konnte der Beschuldigte, ein 31-jähriger Dachdecker aus München, vorläufig festgenommen werden.

 

Die Tatwaffe drang mehrere Zentimeter in Kopf des Bauarbeiters ein und blieb dort stecken. Durch eine sofortige Notoperation konnte der Geschädigte gerettet werden.

 

Die Ursache der Tat ist bislang ungeklärt, sodass die Ermittlungen der Mordkommission weiter andauern werden. Es wurde bereits ein Haftbefehl gegen den Täter wegen versuchten Mordes erlassen.

 

ak