© Die Polizei konnte den Täter festnehmen - Symbolfoto

Messerstecher in Grafing – Was wir bisher wissen

Laut Polizei ist es in Grafing im Landkreis Ebersberg am Dienstagmorgen gegen 5:00 Uhr zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei sollen vier Personen verletzt worden sein, eine Person wurde getötet. Der Täter soll wahllos zugestochen haben.

 

 

Das LKA hat mittlerweile ein erstes Statement abgegeben. Mehr zu den aktuellen Entwicklungen im Fall lesen Sie hier. 

 

Augenzeugen haben am Dienstagmorgen am S-Bahnhof Grafing-Bahnhof im Landkreis Ebersberg beobachtet, wie ein Mann wahllos aus fünf Personen mit dem Messer losging. Eine Person wurde zunächst lebensgefährlich verletzt und verstarb laut einer Eilmeldung der Tagesschau später. Der Täter war zunächst auf der Flucht, konnte dann aber von der Polizei gefasst werden. Es soll sich um einen jungen Deutschen handeln.

 

Die Einsatzleitung hat das Bayerische Landeskriminalamt übernommen. Daher liegt der Verdacht nahe, dass die Tat einen politisch motivierten Hintergrund hat. Laut verschiedenen Medienberichten soll der Mann vor der Tat „Allahu akbar“ gerufen haben, was auf einen mutmaßlichen Islamisten hinweisen könnte. Dies ist aber noch nicht offiziell bestätigt. Der Bahnhof ist derzeit gesperrt. Den aktuellen Stand der Ermittlungen finden Sie hier.