Messerstecherei im Crowns Club – Täter auf der Flucht

Am vergangenen Samstag kam es in der Münchner Diskothek „Crowns Club“ zu einer Schlägerei, bei der zwei Männer durch Messerstiche schwer verletzt wurden. Von dem Täter Khaled Beksmati fehlt jede Spur. Die Staatsanwaltschaft beantragte bereits Haftbefehlt gegen den Deutsch-Libanesen.

 

Wie bereits berichtet, kam es am Samstag, 02.05.2015, gegen 03.00 Uhr bei einer öffentlichen Veranstaltung in der Diskothek “Crowns Club“ in München-Ramersdorf zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Die Mordkommission München übernahm noch in der Nacht die weiteren Ermittlungen.

 

Nach jetzigem Ermittlungsstand betrat die Gruppe rund um die beiden späteren Geschädigten gegen 0:00 Uhr den Club. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Gruppe um den späteren Tatverdächtigen bereits in der Lokalität. Der erstgenannten Gruppe können derzeit sechs Personen, der anderen rund 10 bis 12 Personen zugordnet werden. Kurze Zeit später kam es dann zu gegenseitigen Provokationen und im weiteren Verlauf zunächst zum Werfen verschiedenster Gegenstände wie Gläsern u.ä..

 

Not-OP! Beide Männer kamen stark blutend ins Krankenhaus

 

Die Auseinandersetzung verlagerte sich dann zunächst in den Treppenbereich beim Eingang und im Weiteren vor den Club. Hier kam es dann zu gegenseitigen Tätlichkeiten und zwei Personen, ein 36-jähriger und 37-jähriger türkischer Münchner, erlitten lebensbedrohliche Stichverletzungen. Beide Geschädigten mussten stationär im Krankenhaus behandelt werden, befinden sich aber mittlerweile außer Lebensgefahr. Mehrere andere Personen erlitten leichte Verletzungen, zum Teil durch herumfliegende Gläser u.a.. Infolge der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass für beide Stichverletzungen derselbe Tatverdächtige veranwortlich ist.

 

 

Dieser konnte mittlerweile identifiziert und gegen ihn durch die Staatsanwaltschaft München I Haftbefehl wegen versuchten Mordes bzw. versuchten Totschlags erwirkt werden. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den zuletzt in Karlsfeld lebenden Deutsch-Libanesen Khaled BEKSMATI, geb. 10.02.1980, der seitdem flüchtig ist. Über die Motivlage für die Auseinandersetzung gibt es bisher keine gesicherten Erkenntnisse. Ein Teil der Personen rund um den Tatverdächtigen können der Münchner Hells-Angels-Szene zugerechnet werden. Es gibt bisher allerdings keinerlei Hinweise, dass die Auseinandersetzung Hintergründe aus diesem Bereich hat. Die Ermittlungen dauern an.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die Angaben zum Aufenthaltsort des gesuchten Khaled BEKSMATI machen können, werden gebeten sich mit der Mordkommission München unter 089 / 29 10 – 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Gleiches gilt für Personen, die sich zum Tatzeitpunkt im Crowns Club aufgehalten haben und Angaben zu der Auseinandersetzung machen können.

 

© Foto: Polizeipräsidium München