Polizeiwagen im Einsatz

Mettenheim: Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich gestern, Montag, 19.05.2014, gegen 20.00 Uhr, im Gemeindebereich von Mettenheim.

 

Ein 18-jähriger fuhr mit seinem BMW 316i auf der Gemeindeverbindungsstraße von Harthausen in Richtung Mettenheim. Auf dem Beifahrersitz saß sein 17-jähriger Freund.

Kurz vor dem Weiler Zehenthof schnitt der Fahrer die langgezogene unübersichtliche Linkskurve. Am Kurvenende, auf Höhe Zehenthof 1, sah er, dass ihm ein Traktor entgegenkam. Der Fahrer riss sein Fahrzeug nach rechts und schleuderte in eine angrenzende Wiese. Dort prallte der Pkw mit der Beifahrertüre gegen das Betoneck eines Fahrsilos.

 

 

Der junge Beifahrer litt bei dem Zusammenstoß tödliche Verletzungen. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste von den alarmierten Feuerwehren aus Mettenheim und Mößling befreit werden. Er wurde durch das BRK mit leichten bis mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Mühldorf verbracht.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachter zur Unfallstelle angefordert und mit der Erstellung eines technischen und eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt.

 

 

An dem BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 3000 Euro.

 

 

 

jn / Polizei