Miesbach: Der Landkreis wird grün – der Skandal-Landrat gratuliert

In Miesbach ging es nach dem Skandal um die von der Sparkasse bezahlten Geburtstagsfeier von Landrat Jakob Kreidl (CSU) um seine Nachfolge – Kreidl selbst war von Horst Seehofer gezwungen worden, auch im Falle seiner Wiederwahl den Posten abzulehnen.

Wer der Nachfolger werden sollte, hat sich gestern in der Stichwahl entschieden:

Außenseiter Wolfgang Rzehak (Die Grünen) konnte sich gegen den Favoriten Norbert Kerkel (FWG) überraschend durchsetzen.

Jakob Kreidl, von dem man seit dem Bekanntwerden der Skandal – Geburtstagsfeier nichts gehört hatte – offiziell war Kreidl krank geschrieben – meldet sich jetzt zum ersten Mal wieder zu Wort und gratuliert seinem Nachfolger:

„Ich wünsche Wolfgang Rzehak viel Erfolg bei der Ausübung dieses verantwortungsvollen Amts und eine glückliche Hand bei allen Entscheidungen zum Wohl unseres Landkreises“.

Rzehak seinerseits kann sich wohl indirekt auch bei Jakob Kreidl bedanken:

Immerhin war der Landkreis Miesbach, bevor Kreidl’s Affären bekannt wurden, als sichere Sache für die CSU bekannt.

adc