© Das Münchner Verkehrsnetz wird am Samstag enormen Belastungen ausgesetzt sein

Millionen-Projekt: Grünes Licht für U6-Verlängerung nach Martinsried

Das bayerische Kabinett hat heute „Grünes Licht“ für die Verlängerung der Münchner U-Bahnlinie U6 vom Klinikum Großhadern nach Martinsried gegeben. Mit der Investition von rund 73,5 Millionen Euro soll die U-Bahn ab Ende 2020 bis Martinsried rollen.

 

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann kann nun die notwendigen Verträge zur Realisierung abschließen, heißt es in einer Mitteilung aus seinem Ministerium. Die Gesamtkosten für den Bau belaufen sich nach derzeitigem Schätzungen auf 73,5 Millionen Euro. 95 Prozent davon werde laut der Mitteilung aus Mitteln vom Freistaat und dem Bund finanziert.

 

„Die Verlängerung der U6 nach Martinsried ist uns gerade zur Anbindung des neuen BioMedical Centers der Ludwig-Maximilians-Universität München besonders wichtig“, begründete Herrmann die hohe Förderung. „Denn zu einem Hightech-Forschungsstandort gehört auch eine gute Erschließung mit öffentlichen Verkehrsmitteln.“

 

Wann geht es los?

 

Der Baubeginn soll laut jetzigen Angaben 2016 erfolgen. Die Fertigstellung der Verlängerung wird mit Ende 2020 angegeben.

 

Zusätzlich Park & Ride Parkplatz geplant

 

Wie Herrmann erläuterte, umfasst das Projekt neben der eigentlichen U-Bahn-Anlage auch die Errichtung einer P+R-Anlage mit rund 100 Stellplätzen.

 

Zuspruch auch von Spaenle

 

Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle begrüßte ebenfalls das Projekt: „Der Campus Martinsried ist eine Erfolgsgeschichte. In den vergangenen zwei Jahrzehnten konnte in Großhadern und Planegg-Martinsried mit gezielten Investitionen des Freistaats Bayern ein Wissenschaftscampus von Weltrang aufgebaut werden. Für eine sorgsame Fortentwicklung des Campus ist die Verlängerung der U6 bis nach Martinsried der entscheidende städteplanerische Schlüssel. Für die Studierenden und Beschäftigten am Campus Martinsried ist damit eine schnelle Anbindung an das Münchner Nahverkehrsnetz garantiert.“ Staatssekretär Georg Eisenreich ergänzte: „Ich freue mich, dass der Weg frei ist für die Verlängerung der U6 von Großhadern nach Martinsried. Das ist eine ausgezeichnete Nachricht für die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt und im Landkreis München. Der weiter wachsende High-Tech-Campus Martinsried-Großhadern wird davon sehr profitieren.“