Feuer in Tennishalle in Eching - Bilder der Zerstörung nach dem Brand

Millionenschaden in Eching: Tennishalle bei Feuer zerstört

Ein Großbrand hat am Sonntag eine Tennishalle in Eching im Landkreis Freising zerstört. Laut Polizeiangaben beläuft sich die Schadenssumme wohl auf 2,5 Millionen.

 

Am Sonntagnachmittag wurden Feuerwehr und Polizei verständigt, nachdem in Eching in einer Tennishalle an der Heidestraße ein Brand bemerkt wurde. Das Feuer breitete sich schnell aus, so dass das gesamte Gebäude in Vollbrand geriet. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung wurde über die Einsatzzentrale eine Gefahrenmitteilung für Anwohner über die Medien gesteuert.

 

 

Ein Großaufgebot der Feuerwehr, unterstützt von THW und Rettungsdienst, insgesamt 230 Einsatzkräfte, waren mit stundenlangen Löscharbeiten befasst. Das Feuer griff auch auf ein angrenzendes Dreifamilienhaus der Gemeinde über. Die Bewohner konnten  sich in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. Nachdem das betroffene Nachbarhaus nicht mehr bewohnbar ist, wurden die Mieter, darunter auch Kinder, bei Bekannten oder in einem nahegelegenen Hotel untergebracht. Die Schadenshöhe muss nach oben korrigiert werden. Sie wird auf rund 2,5 Millionen Euro geschätzt.

 

 

Im Laufe des heutigen Tages fand eine erste Begehung durch die Brandfahnder der Kripo Erding statt. Der starke Zerstörungsgrad lässt noch keine konkrete Aussage zur Brandursache zu. Zur weiteren Klärung wurde ein Gutachter des Landeskriminalamtes angefordert. Die Ermittlungen konzentrieren sich derzeit auf die in der Halle verbaute Gebäudetechnik zur Beleuchtung und Beheizung.