Polizei  Blaulicht Rettungswagen, © Symbolfoto

Mindestens zwei Tote bei Anti-Terror-Einsatz in Saint-Denis

Bei einem Polizeieinsatz nach den Terroranschlägen von Paris sind zwei Verdächtige getötet worden. Eine Frau habe sich in Saint-Denis nördlich von Paris selbst in die Luft gesprengt. Ein Verdächtiger halte sich noch verschanzt, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP.

 

Bei einem Polizeieinsatz nach den Terroranschlägen von Paris sind zwei Verdächtige getötet worden. Eine Frau habe sich am Mittwochmorgen in Saint-Denis nördlich von Paris selbst in die Luft gesprengt. Ein Verdächtiger halte sich noch verschanzt, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Polizeiquellen. (dpa)

 

Wegen Terrorwarnung – gestriges Länderspiel abgesagt

 

Das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ist gestern rund eine Stunden vor Spielbeginn abgesagt worden. Scheinbar gab es Hinweise auf einen drohenden Anschlag.

 

Der Hinweis kam laut Bayerns Innenminister Herrmann von einem ausländischen Geheimdienst. Von welchem Geheimdienst und konkretere Hintergründe wollte der Deutsche Innenminister Thomas De Maizière in der  Pressekonferenz nicht nennen. Sprengstoff wurde bisher nicht gefunden. Auch Festnahmen im Zusammenhang mit der Absage des Spiels hat es bisher keine gegeben. Mehr dazu hier.