Grippeimpfung Markus Söder und Melanie Huml, © StMGP

Ministerpräsident und Gesundheitsministerin werben für Grippeimpfung

Ministerpräsident Markus Söder und Gesundheitsministerin Melanie Huml haben gemeinsam zur Grippeschutzimpfung aufgerufen.

 

Gesundheitsministerin Melanie Huml, die approbierte Ärztin ist, hat am Dienstag Ministerpräsident Markus Söder gegen Grippe geimpft und dabei die Notwendigkeit der Impfung betont. Auch Söder, der früher selbst Gesundheitsminister war, warb für die Impfung.

 

Das Immunsystem braucht ungefähr zwei Wochen, um einen wirksamen Impfschutz aufzubauen, deshalb sei jetzt vor Beginn der Grippewelle der ideale Zeitpunkt um sich impfen zu lassen, laut Huml. Chronisch Kranken und älteren Menschen ab 60 Jahren sowie Schwangeren wird die Impfung empfohlen. Außerdem sollten sich Mitarbeiter in Krankenhäusern und Pfelgeeinrichtungen unbedingt impfen lassen.

 

Grippeimpfung Markus Söder und Melanie Huml, © StMGP

 

Die Impfung muss jedes Jahr aufgefrischt werden, da der Impfstoff für jede Saison neu zusammengesetzt wird, um aktuellen Grippeviren zu begegnen. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen mit Beschluss vom April 2018 die Kosten für den Vierfach-Impfstoff. In der aktuellen Grippesaison 2018/2019, die Anfang Oktober startete, wurden bisher 46 Fälle von Grippe in Bayern gemeldet.