Die Münchner Frauenkirche , © Ein Münchner Wahrzeichen - die Frauenkirche

Ministranten 2.0: Erzbistum München entwickelt App für Messdiener

München – Für die rund 22 000 Ministranten im Erzbistum München-Freising gibt es ab sofort eine eigene Smartphone-App. Wer „Ministrieren“ auf sein Handy lädt, kann in aktuellen Nachrichten für Messdiener stöbern, sich Bilder ansehen, über Termine informieren und sich auch gleich für Veranstaltungen anmelden.

 

Außerdem gebe es einen liturgischen Bereich, der zu einem Lexikon für Ministranten erweitert werden solle, sagte der Referent für Ministrantenarbeit, Markus Lentner, am Mittwoch in München. Lentner hatte nach Wegen gesucht, um die Ministranten besser zu erreichen. „Wir haben festgestellt, dass mehrere Jugendliche nicht mehr auf Facebook sind“, erklärte der Referent.

 

Nach seiner Einschätzung ist „Ministrieren“ die erste App, die für eine gesamte Diözese angeboten wird. Es gebe noch einige kleinere Angebote auf Ortsebene sowie eine App zur Romwallfahrt im vergangenen Sommer. (dpa/lby)