Polizeiauto, © Symbolfoto

Mit Holzstange und Masken: Versuchter schwerer Raub in Haidhausen

In Haidhausen haben unbekannte Täter versucht einen Geldboten auszurauben. Sie scheiterten allerdings am Mut des Mannes und an der Glastür einer Bankfiliale. 

 

Am Sonntag (zwischen 00.20 Uhr bis 00.40 Uhr) brachte ein 24-Jähriger die Tageseinnahmen einer Pizzeria zu einer Bankfiliale in der Wörthstraße. Er parkte seinen Pkw auf dem Gehweg vor der Bank. Unmittelbar nach dem Aussteigen bemerkte er zwei Männer, die mit dem Rücken zu ihm standen. Als er im Vorraum der Bank war und die Eingangstür wieder schließen wollte, sah er, dass die beiden Männer nun maskiert waren.

 

Einer war sogar mit einer Holzstange bewaffnet. Dieser ging auf den Bankeingang zu und gab dem 24-jährigen Geldboten mit Gesten zu verstehen, dass er die Tür öffnen soll. Dabei drohte er ihn mit der mitgeführten Stange. Der 24-Jährige weigerte sich, hielt weiter die Tür zu und nahm sein Handy raus, um die Täter zu fotografieren. Die Unbekannten sahen von ihrem Vorhaben ab und flüchteten in die Belfortstraße. Nachdem diese nicht mehr zu sehen waren, zahlte der 24-Jährige die Tageseinnahmen der Pizzeria am Automaten ein.

 

Erst nach einem gestrigen Gespräch mit seinem Chef erstatteten sie Anzeige bei der Polizei.

 

Täterbeschreibung:

Zwei unbekannte Täter, beide ca. 175 cm groß und schlank. Beide waren dunkel gekleidet und maskiert mit dunkeln Mützen sowie Sehlöchern. Einer der Täter führte eine ca. 80 cm lange Holzstange (Durchmesser 5 cm) mit sich.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.